berlin acts: aktuell

berlin acts: aktuell - RSS FeedMomentaufnahmen aus dem Agenturalltag und Neuigkeiten zu den von uns betreuten Projekten und Künstlern. Hier bloggt Agenturinhaberin Ruth Hundsdoerfer über die Dinge, die gerade vor der Nase liegen und über das, was sie zu Themen aus den Bereichen Kultur und PR nicht loslässt.


Singen verbindet!

Singing all together! Einmal im Jahr wird im ganzen Opernhaus gesungen. Im ganzen Opernhaus? Im ganzen Opernhaus! 1.000 Grundschulkinder singen beim Berliner Sing Along gemeinsam mit Mitarbeiter*innen der Berliner Sparkasse und erleben, wie kraftvoll gemeinsames Singen ist – ein Projekt, das lange nachklingt.

Wir haben die Klasse 3c aus der Ludwig-Cauer Grundschule von den ersten Proben über die Generalprobe bis hin zum großen Tag in der Komischen Oper Berlin begleitet.

Enstanden ist dieser kleine Film – singen Sie mit?

 


Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Peter und der Wolf und die neue Sprache

Dieses wundervolle Education-Project für Willkommensklassen von der Komischen Oper Berlin arbeitet über ein halbes Jahr mit Kindern, die neu in Berlin angekommen sind und eröffnet ihnen die Möglichkeit spielerisch Deutsch zu lernen. Zugleich öffnet sich das Opernhaus damit für die neuen Bürger*innen unserer Stadt und lebt ein wichtiges Stück Willkommenskultur.

Frauke Thiele von rbb kultur hat die Kinder aus der Feldmark-Grundschule in Neu-Hohenschönhausen bei ihrem ersten Besuch in der Komischen Oper Berlin begleitet: rbb kultur – Kultur Aktuell vom 12. Juni 2019

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Neun Theaterstücke für den IKARUS 2019 nominiert

Freundschaft, Mut, innere Gefühlswelten, Pubertät, Sexualität und Generationskonflikte, Neugier, Fremdsein, Rassismus, Freiheitsdrang, Diskriminierung, Zuordnung und Ungleichheit – die Themen der in diesem Jahr nominierten Stücke sind so vielfältig, wie die Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den Spielformen wider: Von Schauspiel, über Puppen- und Objekttheater, bis zu Musiktheater und Performance reicht die Auswahl der Inszenierungen. Mit Altersempfehlungen von 0,5+ bis 15+ erreichen die Produktionen alle jungen Zuschauer*innen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung: IKARUS 2019 – Die Nominierungen

Kommentar schreiben (0 Kommentare)