Presselounge

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen und honorarfreie Pressefotos zum Download.
Bitte beachten Sie, dass die hier zur Verfügung stehenden Pressefotos nur für die aktuelle Berichterstattung zu dem von uns betreuten Projekt und bei Nennung des Fotografen freigegeben sind. Alle dafür relevanten Daten sind in den IPTC-Daten der Bilder hinterlegt. Für Fotos in höherer Auflösung und weitere Motive, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.


Die Gewinner des IKARUS 2019

Dschabber und Unterscheidet euch! Ein Gesellschaftsspiel gewinnen den Kinder- und Jugendtheaterpreis IKARUS 2019!

Vor einem begeisterten Publikum wurde am 8. November 2019 im Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin der IKARUS – Auszeichnung für herausragende Berliner Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche verliehen. Mit der Entscheidung für diese beiden Stücke setzt der IKARUS ein klares Statement für qualitativ hochwertige Inszenierungen, die den Kindern und Jugendlichen auf Augenhöhe begegnen.

Am Abend zeigten alle Nominierten Ausschnitte aus ihren Stücken, bevor die Jurys die Preisträger bekannt gaben und die Preise durch die Staatsekretärin für Jugend und Familie, Sigrid Klebba, den Staatssekretär für Kultur, Dr. Torsten Wöhlert, und den JugendKulturService verliehen wurden. Poetryslammer Felix Römer und die Band Nachtfarben führten durch den Abend.

pdfPM_IKARUS_2019_Gewinner.pdf
jpgGewinner_IKARUS_2019_c_Kay_Herschelmann.jpg3.18 MB

IKARUS 2019 – Die Preisverleihung

8. November 2019 | 18 Uhr
Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin

Unter der Schirmherrschaft von Axel Prahl zeigen die Nominierten an diesem Abend Ausschnitte aus ihren Stücken, bevor die beiden Jurys die Preisträger bekannt geben und die Preise feierlich verleihen. Der im vergangenen Jahr erstmals vergebene Preis der Jugendjury ist in diesem Jahr zum ersten Mal auch mit 5.000,- Euro dotiert. Durch das Programm führt Poetry Slammer Felix Römer. Die Band „Nachtfarben“ fasst die Stücke musikalisch in einen besonderen Rahmen.

Bei Interview- und Pressekartenwünschen senden Sie uns bitte eine Mail.

 pdfPM_IKARUS_2019_Preisverleihung.pdf

jpgIkarus-Preis.jpg

jpgNACKTSCHNECKENGAME_c_David_Baltzer-Bildbuehne.jpg

jpgUnterscheidet_euch_c_christian_brachwitz.jpg

 

Die 9 Nominierungen für den IKARUS 2019

Mit großem Themenreichtum und Altersempfehlungen von 0,5 bis 15 Jahren ist der IKARUS so vielseitig wie noch nie

Freundschaft, Mut, innere Gefühlswelten, Pubertät, Sexualität und Generationskonflikte, Neugier, Fremdsein, Rassismus, Freiheitsdrang, Diskriminierung, Zuordnung und Ungleichheit – die Themen der in diesem Jahr nominierten Stücke sind so vielfältig, wie die Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den Spielformen wider: Von Schauspiel, über Puppen- und Objekttheater, bis zu Musiktheater und Performance reicht die Auswahl der Inszenierungen. Mit Altersempfehlungen von 0,5+ bis 15+ erreichen die Produktionen alle jungen Zuschauer*innen.

pdfPM_IKARUS_Nominierungen.pdf

jpgDer kleine Wassermann
jpgRohe_Herzen.jpg

 

Gewinner IKARUS Theaterpreis 2018

Einmal Schneewittchen, bitte und Die Hühneroper gewinnen den Kinder- und Jugendtheaterpreis IKARUS 2018!

Vor einem begeisterten Publikum wurde am 7. November 2018 im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse der IKARUS – Auszeichnung für herausragende Berliner Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche verliehen. Am Abend zeigten alle acht Nominierten Ausschnitte aus ihren Stücken, bevor die Jurys die Preisträger bekannt gaben und die Preise durch die Staatsekretärin für Jugend und Familie, Sigrid Klebba, den Staatssekretär für Kultur, Dr. Torsten Wöhlert, und den JugendKulturService verliehen wurden. Raphael Hillebrand und die 4xSample Beatboxcrew führten groovend durch den Abend.

pdf2018-11-08-PM_IKARUS-2018_Gewinner.pdf525.5 kB

jpgIKARUS_2018_Abschlussbild-alle_c_Kay_Herschelmann.jpg2.32 MB
jpgIKARUS_2018_beide-Preistraeger_c_Kay_Herschelmann.jpg2.77 MB
jpgIKARUS_2018_Die_Huehneroper_c_Kay_Herschelmann.jpg2.81 MB

jpgIKARUS_2018_Einmal-Schneewittchen_c_Kay_Herschelmann.jpg1.81 MB

Uraufführung "Ben und Henry"

Zum ersten Mal ist für das interkulturelle Projekt »Selam Opera!« der Komischen Oper Berlin eine Auftragskomposition entstanden, die ab 7. November 2018 in verschiedenen Berliner Schulen gastiert. Der in Izmir lebende Komponist Attila Kadri Şendil (Bremer Stadtmusikanten – Bremen Mızıkacıları) vertonte das Libretto von Susanne Felicitas Wolf (Schneewittchen und die 77 Zwerge) und schuf eine 45-minütige Kammeroper in der sich Ben, der gemütliche Berliner Bär, und Henry Hahn, ein schillernder Neu-Berliner auf der Suche nach einem neuen Zuhause, begegnen.

"Aber ick lebe hier! Hier ist nur Platz für MICH!" singt Ben. Der Bass-Bär liebt es gemütlich und Henry Hahn ist ein hibbeliger Zeitgenosse – schrill und bunt und laut. Andererseits singt er als Sopran wirklich schön und mit ihm ist es gewiss nie langweilig. Damit nimmt sich diese reisende Oper für Kinder eines wesentlichen menschlichen Themas an: Wie können und wollen wir zusammen leben, obwohl wir so verschieden sind?

pdfPM_Neuer_Operndolmus_fur_Kinder.pdf664.8 kB

jpgKOB_Ben_und_Henry_1print_c_Iris_Janke.jpg1.3 MB